• assets/images/2/Header_Ternica_VES-7dd3d526.jpg
Videodokumentationssystem.

Das VES 500 System beinhaltet einen im Streifenwagen verbauten Rekorder und bietet die Möglichkeit zum Anschluss von einer bis zu vier Full-HD-Kameras. Das Starten der Aufzeichnung kann sowohl manuell als auch automatisiert erfolgen. Übliche Kriterien zur Aufzeichnung sind z.B. das Aktivieren der Sondersignalanlage und/oder das Auslösen des Anhaltesignalgebers im Einsatzfahrzeug.

OPTIONAL: Durch die Funktion „Pre-Recording“ können für einen bestimmten Zeitraum* zusätzlich vor der aktiven Aufzeichnung Bild- und Audiodaten gesichert werden. *individuell konfigurierbar

Auf Wunsch kann eine Notruffunktion in das Einsatzfahrzeug verbaut werden. Befindet sich der Einsatzbeamte in einer kritischen Situation, kann mittels des Notruftasters ein Alarm an die Leitstelle gesendet werden. Dabei wird die Position des Beamten mitgeteilt und zugleich ein Video-Livestream aus dem Einsatzfahrzeug gestartet. Erweiterte Fahrzeugdaten wie z.B. Geschwindigkeit, Status Blaulicht etc. werden zusätzlich an die Leitstelle gesendet.

assets/images/7/Ternica_VES500-ba6194ad.jpg
assets/images/9/Ternica_Kamera-6f3bb4d4.jpg
assets/images/d/Ternica_Bildschirm-5daed541.jpg
assets/images/7/Ternica_Bedienmoeglichkeiten-dbc91de3.jpg
assets/images/5/VES-Interface-a2796f13.jpg
assets/images/8/Ternica_Motorrad-8700e95b.jpg
Videodokumentationslösungen
  • Gleichzeitige Aufzeichnung von bis zu vier Full-HD Kanälen
  • Bildfrequenz 25 fps pro Kanal
  • Hochauflösender HD-Videoausgang mit Touchfunktion
  • Zwei SD-Kartensteckplätze für jeweils eine Karte mit max. 512 GB
  • Verwendung von industriellen MLC-Speicherkarten
  • Flexibel konfigurierbares Speicherverhalten, wie z. B. automatische Löschung nach einer vorgegebenen Zeit
  • Selektive Aufzeichnung eines Audiosignals zur Live-Kommentierung von Vergehen möglich
  • DSGVO konforme Protokollierung der Aufzeichnungen
  • Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten im Betriebssystem integriert, um kurzfristig auf neue Anforderungen reagieren zu können
  • Acht Sensoreingänge zum Aufzeichnen von Fahrzeugstatus und zum Steuern von Aufnahmen (Aufnahmetrigger)
  • CIA447 Schnittstelle
  • Zusätzlich zehn Schaltausgänge als konfigurierbare Statusanzeigen
  • Integrierte Technologie zur Datenwiederherstellung, um Datenverluste bei plötzlichen Stromausfällen zu vermeiden
  • Mechanisches Schloss zur Verriegelung der SD-Karte
  • Netzwerk und USB-Schnittstelle für Service und Konfiguration
  • Integrierte Real-Time-Clock, die über GPS Synchronisiert wird
  • Notruffunktionalität mit Alarmaufschaltung an Einsatzleitstelle, Video-Livestream, Positionsübermittlung sowie Sprachverbindung realisierbar (integriertes 4G-Modul oder separater Router)
  • Intelligente Anpassung des Streamings an die verfügbare Bandbreite; kann bei Bedarf auch manuell priorisiert werden
  • GPS-Positionsdaten können mit aufgezeichnet werden
  • Livestream über VPN-Tunnel
  • Pre-Recording
  • Geschwindigkeitserfassung über GPS oder Impulseingang
  • Gespiegelte Speicherung auf zwei SD-Karten zur Erhöhung der Datensicherheit
  • Hybrides Verschlüsselungsverfahren mit State of the Art AES256 und RSA2048 Algorithmus
  • Verifikation mit SHA512 Hashing und RSA 2048 Verschlüsselung
  • Modulare Bauweise der verfügbaren Schnittstellen
  • Videokomprimierung nach H.264
  • ECE-R10-Zulassung des gesamten Systems

Vorteile

  • Intuitive Auswertesoftware VENSTAS im Lieferumfang enthalten
  • Vibrationsfeste Mechanik
  • Robustes Speichermedium (industrielle SD-Karte)
  • Multi-Level-Passwort-Sicherheit
  • Mechanisches Schloss zur Verriegelung der Speicherabdeckung, die einen unbefugten Zugang zu den Speichermedien verhindert
  • HD-Auflösung 1280 x 720
  • Sensor 1/3“ 1.3 Megapixel
  • Durch verschiedene Linsenoptionen sind Öffnungswinkel von 10° bis 150° möglich
  • Status-LED integrierbar
  • Mikrofon integrierbar
  • Feinjustierung der Kamera durch Kugelgelenk
  • Aluminium / Kunststoff schwarz
  • Abmessungen 70 x 30 mm
  • Gewicht: 125 g
  • Objektivschnittstelle Typ M12
  • Automatischer Weiß-Abgleich
  • Arbeitsbereich 0 % - 90 % relative Luftfeuchtigkeit
  • Arbeitsbereich -40° C bis +70° C

Vorteile

  • Vibrationsfestes Gehäuse
  • Linse konfigurierbar je nach Anwendungsbereich
  • Flexible Anbringung durch individuellen Halter (z. B.: Heck, Front, seitlich etc.)
  • Full-HD Auflösung 1920 x 1080
  • Sony STARVIS CMOS-Sensor
  • Sensorgröße von 1/2.8“ 2.1 Megapixel
  • Digitale WDR-Funktion
  • Durch verschiedene Linsenoptionen sind
  • Öffnungswinkel von 10° bis 150° möglich
  • Feinjustierung der Kamera durch ein hochwertiges Kugelgelenk möglich

OPTIONAL:

  • · Status-LED integrierbar
  • Aluminium / Kunststoff schwarz
  • Abmessungen inkl. Halter B x H x T: 59 x 64 x 78 mm
  • Gewicht ca. 110 g (ohne Kugelgelenk)
  • Arbeitsbereich -30° C bis +70° C
  • Arbeitsbereich 0 % - 90 % relative Luftfeuchtigkeit
  • Objektivschnittstelle Typ M12
  • Helligkeitsabgleich

Vorteile

  • Linse konfigurierbar je nach Anwendungsbereich
  • Flexible Anbringung durch individuellen Halter (z. B.: Heck, Front, seitlich etc.)
  • Klebe- oder Schraubmontage möglich

ZUSÄTZLICHE EIGENSCHAFTEN:

  • Sony Exmor CMOS-Sensor
  • Sensorgröße von 1/2“ 2.1 Mega Pixel
  • Echte HDR-Funktionalität
  • Aluminium / Kunststoff schwarz
  • Abmessungen inkl. Halter B x H x T: abhängig vom Objektiv
  • Gewicht ca. 158 g (ohne Kugelgelenk)
  • Arbeitsbereich -30° C bis +70° C
  • Arbeitsbereich 0 % - 90 % relative Luftfeuchtigkeit
  • Objektivschnittstelle Typ CS
  • Automatischer Helligkeitsabgleich

Vorteile

  • Große Belichtungsbandbreite durch die HDR-Funktionalität
  • Bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, da durch das größere Objektiv mehr Licht auf den Bild-Sensor trifft
  • Reflexionen können durch optionalen Polfilter reduziert werden, z.B. an Fahrzeugscheiben
  • Modulare Möglichkeiten der Videodarstellung im Fahrzeug möglich
  • HD Videoausgabe am Rekorder
  • Anhand des Livebildes kann beim Anhaltevorgang die Fahrzeugausrichtung und somit der Erfassungsbereich kontrolliert werden
  • Mit eigenständigem Touchdisplay fahrzeugunabhängig und dadurch sehr flexibel einsetzbar
  • Integrierte Lösung, wie z. B. Integration eines Displays in die Beifahrersonnenblende
  • Hochintegrierte Lösung durch Einspeisung der Videoausgabe in ein Fahrzeugeigenes Display bei diversen Herstellern und Fahrzeugmodellen möglich
  • Livebild von der Kamera zur Anzeige auf, z. B. Touchdisplay, hat eine Verzögerung von nur 200 Millisekunden
  • Kann bei Einschränkung der direkten Sicht nach hinten als Rückspiegelersatz verwendet werden
  • Mit Touchdisplay können die aufgezeichneten Videos vor Ort wiedergegeben werden
  • 7-Zoll Sonnenblendendisplay mit Ein-/Ausschalter und/oder Neigungssensor verfügbar
  • Modularer Aufbau des VES-Systems ermöglicht zahlreiche Bedienmöglichkeiten, die jeweils auf den kundenindividuellen Anwendungszweck abgestimmt sind
  • Frei konfigurierbare Ansteuerung über Taster und Schalter möglich
  • Direkte Ansteuerung der Tasterbeleuchtungen über das VES Interface
  • Taster können sowohl high- als auch lowschaltend sein
  • Individuelle Konstruktion und Gestaltung von Frontblenden zur Integration der Bedienelemente im Haus
  • Darstellung von Blinkcodes im Fehlerfall, z. B. falls vergessen wurde, eine SD-Karte einzulegen (Integrierte Unterstützung um eine hohe Einsatzsicherheit zu gewährleisten)
  • IMO-10 als eigenentwickeltes, modular aufgebautes CiA447 Handbedienteil zur Ansteuerung des Kamerasystems und ggf. zusätzlicher Funktionen
  • Einfache Nachrüstung von Bestandsfahrzeugen durch eigenständiges Bedienteil möglich
  • Integrierter Summer als zusätzliche Rückmeldung einer Fehlfunktion (IMO-10)
  • Dient zum Anbinden von verschiedenen Fahrzeugstatus, die mit aufgezeichnet und überwacht werden sollen
  • Steuert Rekorder und Kameras
  • Überwacht und visualisiert diverse Fehlerzustände
  • Anbindung von Bedientaster oder CiA 447 Bedienteil
  • Sehr kompakte Bauform für eine einfache Installation
  • Serviceschnittstelle für Konfigurationsänderungen im Feld
  • CiA447 Schnittstelle
  • Bis zu 19 Eingänge
  • Bis zu 13 Ausgänge

Vorteile

  • Komplexe Abhängigkeiten unterschiedlicher Peripherie implementierbar
  • Modularer Softwareaufbau ermöglicht zahlreiche Codieroptionen ohne aufwändige Softwareanpassungen
  • Flexibel und kundenspezifisch konfigurierbar
  • Eigenentwickelte und somit flexibel anpassbare Auswertesoftware
  • Ausgeklügeltes, modulares Softwarekonzept für einen geschützten Datenträgerzugriff trotz stark eingeschränkter Anwenderberechtigungen
  • Installation entweder über polizeiinternes Softwareportal, oder Stand-Alone auf PC/Laptop
  • Zentrale Benutzerrechteverwaltung auf Basis der Gruppenzugehörigkeit (Active Directory) bei Netzwerkbetrieb
  • Automatisiertes und somit benutzerfreundliches Single-Sign-On-Anmeldeverfahren
  • Zahlreiche Administrator Konfigurationen, die einmalig bei der Installation eingestellt und per Konfigurationsdatei verteilt werden können, z. B. Anzeige des Streckenverlaufs auf der Karte
  • Sicheres Einlesen der Speichermedien mit den Videodaten aus den Rekordern durch vorhergehende Speicher-System-Prüfung
  • Einbindung von polizeieigenen Kartenservern möglich, wodurch die Software auch ohne Internetverbindung voll funktionsfähig ist
  • Automatisch ablaufende Entschlüsselung und Signaturcheck
  • Auf Wunsch: Automatisch ablaufende Archivierung nach dem Einlegen einer VES SD-Karte
  • Überprüfung von Datenintegrität und Datenauthentizität
  • Abspielen und Auswerten der Videodateien und Anzeigen der eingelesenen Fahrzeugstatus, wie z.B. Status Blaulicht, Geschwindigkeit etc.
  • Zeitsynchrone Wiedergabe von bis zu vier Kamerakanälen möglich
  • Grundschutzkonzept nach BSI 200-2
  • Video- und Bildexport auf ein zentrales Netzlaufwerk, CD oder DVD für eine erleichterte Beweisführung
  • Integration hilfreicher Werkzeuge zur Archivierung und dem Export, inkl. Brennfunktion
  • Getrennte Aufbewahrung der BDSG-Protokolldaten in einer gesonderten Datenbank
  • Die grafische Programmoberfläche enthält mehrere gängige Werkzeuge nach der Maßgabe der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung
  • Eigenständiges Datenbank-Verwaltungs-Programm für die administrative Schlüsselverwaltung
  • Geschützte und zentrale Schlüsselverwaltung durch angebundene Datenbank
  • Einfache und zentrale Verwaltung von Rekorderschlüssel bei Änderungen der Fahrzeugflotte
  • Fernzugriff auf Rekorder über Streaming-Server
  • Einrichten eines polizeieigenen Streaming-Servers und eines oder mehrerer VES PC-Clients
  • Notruf-Monitoring und Einsatzkoordination
  • Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, wann und wer Streamingzugriff auf den Rekorder bekommt
  • Video-Live-Streaming, Positionsermittlung und optionale Audio-Live-Sprachverbindung
  • Übertragung von ausgewählten Fahrzeugstatus
  • Funktionen für Flottenverwaltung enthalten
  • Benutzer- und Flottenverwaltung über Administratorzugang
  • Einbindung der Streamingfunktionen in eine bestehende Leitstellensoftware mit Hilfe eines vorhandenen SDK
  • Installation einer zusätzlichen Version der VES PC-Software für Mobilgeräte (Android- oder iOS-Geräte)
  • Empfangen und Koordinieren von Alarmen über Mobilgeräte
  • Anzeigen mobil übertragbarer Live-Streams
  • Über Sonderkonfiguration kann der Livestream auch ohne Notruf aktiviert werden. Hier können freigeschaltete Client-Geräte auf Live-Videodaten der individuelle konfigurierten Fahrzeugsysteme zugreifen

DIESE OPTION EIGNET SICH BESONDERS FÜR MOBILE EINSATZSZENARIEN

  • Verwendet wird die Hero9 Black Kamera von GoPro, die speziell für den Diensteinsatz modifiziert wurde
  • Deutliche Optimierung des Temperaturbereichs der Kamera
  • Spannungsversorgung direkt verkabelt mit Motorradbatterie (Akku der Kamera kann entnommen werden)
  • Bedienung über Motorrad-Bedientaster
  • Statusrückmeldung über wasserfeste LED im Sichtbereich des Fahrers
  • Aufgenommenes Videomaterial kann direkt vor Ort, über einen im Koffer verbauten 7-Zoll Touchmonitor, angesehen werden (kein Hantieren an der GoPro Kamera oder an der SD-Karte nötig)
  • Kabelgebundenes Kopieren der Aufzeichnungen auf einen USB-Stick per Knopfdruck aktivierbar
  • GoPro Typ HERO 9 BLACK und Folgemodelle
  • Auflösung 4K
  • HyperSmooth 3.0-Videostabilisierung
  • 7 Zoll Touchmonitor

Vorteile

  • Mechanisch stabile, einsatzgerechte Installation
  • Zum Aktivieren des Systems muss keine Hand vom Lenker genommen werden
  • Kombinierbar mit polizeiüblicher Ausstattung wie z. B. Funk, Anhaltesignalgeber und Sondersignalanlage